Wir bieten mobiles Hundetraining an:

  • Beratung vor dem Kauf
  • Einzeltraining
  • Paartraining
  • geführte Spaziergänge in kl. Gruppen
  • Workshops (in Planung)

Unser "Fairständnis" von Training


Die Leidenschaft für Hundetraining ist bei uns gewachsen, als wir (hauptsächlich Christof) unseren ersten gemeinsamen Hund ARES vor 7 Jahren für Christof zum Diabetikerwarnhund ausbildeten. 

Dies haben wir in Eigenleistung, mit Unterstützung unserer Assistenzhundetrainerin, getan und das Ergebnis fesselt uns bis heute.

Mit der richtigen Motivation, Kommunikation und Konsequenz hat ARES einen Job erlernt, der für uns unbezahlbar und bis heute auch manchmal noch unfassbar ist.

Mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass alles was er tut erlernt ist, das Abrufen des Erlernten aber seine freiwillige Leistung ist, wird einem sehr schnell klar, dass das nur mit einem fairen und klaren Miteinander (in der Erziehung, im Training und im Alltag) geht. 

Es geht nicht um "Druck" oder körperliche Stärke sondern um Beziehung. Damit das so funktioniert ist auch ein Ausgleich wichtig - in Ares´ Fall ist das z. B. auch mal ohne seinen Job zu sein, abschalten. Dafür müssen wir Sorge tragen.

 

Somit geht es im Zusammenleben mit unseren Hunden nicht nur um korrektes und faires Training, sondern ebenso um die Basis – die Kommunikation und  Grundwissen über den Partner Hund. 

Wenn man versteht wie Hunde lernen, sich entwickeln, wofür eine bestimmte Rasse gezüchtet wurde und wie sie kommunizieren, kann man auch verstehen warum sie etwas tun oder nicht tun.

Die Basis einer guten Beziehung ist Bindung, Vertrauen und Verständnis für einander, aber auch klare Regeln und Kooperation.

 

Hunde haben heute einen anderen Platz im Leben ihres Menschen, als es früher der Fall war. 

Sie gehen mit ins Büro, in die Stadt, in den Urlaub, sollen in der Familie gut angepasst sein, Sportpartner sein aber im Haus eher ruhig, Retter sein, Freund sein.

Damit sie dabei nicht auf der Strecke bleiben und all das auch freudig leisten können und wollen, ist es unumgänglich, dass die Menschen sich tiefer mit dem Thema Hund befassen und mehr darüber lernen. 

Es wäre schön, wenn all diese Dinge für beide Seiten des Mensch-Hund-Teams mit Freude zu schaffen sind, möglichst stressfrei und auch mit dem Wissen wo die Grenze ist was ein Hund leisten kann – generell und auch am Tag.

 

Wir möchten vor und nach dem Kauf eines Welpen beraten und unterstützen und auch darüber hinaus in Alltagssituationen trainieren, aber auch älteren Menschen mit Hund aufzeigen, dass es mehr als nur Gassigehen gibt. 

Neben der Erziehung und dem Training ist auch die körperliche und geistige Beschäftigung eines Hundes wichtig und toll - Tricks, Agility, Balancieren, Longieren...

Wir möchten Eltern aufzeigen, was Kinder mit Hunden gemeinsam erleben können, aber eben auch was auf keinen Fall geht und wo Kinder im Umgang und Zusammenleben mit Hunden Grenzen gesetzt bekommen müssen.

 

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, Hilfe benötigen oder Fragen haben freuen wir uns von Ihnen zu hören.